Grundsätze

Grundsätze der Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt

Prävention geht von der alleinigen Verantwortung des Täters für seine Handlungen aus.
Sexueller Missbrauch passiert nicht aus Versehen und kann verhindert werden.

Prävention setzt voraus, Mädchen und Jungen als Persönlichkeiten mit eigenen Rechten wahrzunehmen:
Sie sind weder kleine Erwachsene, noch rechtloses Eigentum Erwachsener.

Prävention ist die Aufgabe von Erwachsenen:
Sie tragen die Verantwortung für den Schutz und die Hilfe für Kinder.

AVALON – Prävention! e.V. unterstützt Erwachsene, die mit Kindern leben und/oder arbeiten und eine präventive Erziehungshaltung einnehmen.

Die Primärprävention zielt darauf ab, Kindern und Erwachsenen die Notwendigkeit der Präventionsthemen

  • Mein Körper gehört mir!
  • Gute und schlechte Geheimnisse
  • Angenehme und unangenehme Berührungen
  • Nein-sagen
  • Hilfe holen

begreifbar und erlebbar zu machen.

Wir bevorzugen dort wo es geht Lebenswelt-orientierte Zugänge, um einen möglichst nachhaltigen Erfolg zu erzielen.

Kindern Mut zur eigenen Meinung zu machen und das Selbstbewusstsein der Jungen und Mädchen zu stärken, ist unser Grundanliegen. Wir fördern das Selbstbestimmungsrecht der Mädchen und Jungen über ihren eigenen Körper und sensibilisieren für Grenzverletzungen. Wir klären Kinder altersangemessen über sexuelle Gewalt auf und informieren ohne Ängste zu schüren. Wir vermitteln Möglichkeiten für Abwehr- und Vermeidungsverhalten und zeigen Wege wie und von wem Kinder Hilfe bekommen können.

Mit Jugendlichen wird schwerpunktmäßig im Bereich “Neue Medien – Schutz vor sexueller Gewalt” gearbeitet.

Grundsätzlich arbeiten wir getrennt geschlechtlich.
Ja – wir fahren auch aufs Land hinaus!

Menü